Klassenfahrt 4a und 4b

Kaum waren die Ferien zu Ende, machten die beiden vierten Klassen schon wieder Urlaub: in der Jugendherberge Steinbach am Donnersberg. 

Gleich nach der Ankunft wanderten wir 5 Kilometer zu einem Bergwerk, das wir uns dann genau anschauten. Da es so heiß war, fuhren wir anschließend mit dem öffentlichen Bus zurück zur Jugendherberge.

 

Endlich durften wir es uns in unseren Zimmern gemütlich machen, bevor es ein leckeres Abendessen gab: Nudeln mit Hackfleischsoße und Salat. Es war herrlich warm, so dass wir bis 21 Uhr draußen spielen durften.

Am nächsten Tag hielten wir uns von morgens bis nachmittags im Keltendorf auf. Das ist eine Art Freilichtmuseum. Zuerst hörten wir viel über das Leben der Kelten. Danach durften wir an vielen Stationen wie die Kelten arbeiten: Duft-Badesalz herstellen, töpfern, einen Holzpfeil schnitzen, mit Filz Wollkugeln produzieren und Geldbeutel aus Leder nähen. In der Mittagspause gab es eine echte keltische Gemüsesuppe, die mit frischem Gemüse und Graupen nur für uns gekocht worden war.

Am späten Nachmittag gingen wir zur Jugendherberge zurück. Nach einem leckeren Abendessen durften wir wieder bis 21 Uhr draußen spielen. Manche wurden Tischtennisprofis, andere schaukelten oder wippten. Wir hatten alle sehr viel Spaß !

Leider mussten wir am nächsten Tag schon wieder abreisen ! 

Und dann begann wieder der Ernst des Lebens: Die Radfahrausbildung! Aber das ist eine andere Geschichte …